mein becher für berlin

Mia Schreiber

Mia engagiert sich begeistert in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit …

Max Schreiber

… und Max natürlich auch, zumindest ab morgen, denn heute hat er leider keine Zeit!

Ein Kreislauf der Natur oder: unter Berliner Bäumen 2.0 Zurück zum Blog Die süßen Seiten des Sommers

Happy Birthday, Mein Becher für Berlin!

Im Juli 2016, vor genau einem Jahr, ging die Kampagne an den Start, und inzwischen bechern immer mehr Berlinerinnen und Berliner mit!

Geburtstag Mein Becher für Berlin 2017/07/DSC_0025_bear.jpg

Ein Suchbild mit buntem Becher

Gut, mein Mann muss denken, ich habe nicht mehr alle Becher im Schrank: Er starrt auf den Bildschirm, genau genommen auf eines der Abschlussbilder des Youth20 Dialogues, der im Juni in Berlin stattgefunden hat.

https://y20-germany.org/position-paper/

„Und was soll mir an dem Foto jetzt auffallen?“, fragt er zweifelnd.

„Da! Sieh genau hin!“, rufe ich. Mein Finger schießt vor und bohrt sich fast in den Bildschirm hinein. „Auf diesem Bild ist unser Becher mit dabei.“ Nun schießt der Kopf meines Mannes vor, dicht über der Tastatur innehaltend, murmelt er: „Das ist ja ein Ding!“ „Ja, und diese entzückende Französin hat den Becher zum Abschluss der Veranstaltung der Kanzlerin geschenkt – mit einem herzlichen Gruß des Kampagnen-Teams.“

Verschwörungstheorien

Mein Mann lehnt sich zurück, ich sehe es, wie es in seinem Kopf arbeitet. „Aha, da bekommt also die Kanzlerin im Juni den Becher. Gut sieben Wochen später geht der Better World Cup an den Start und bietet 20 Cent Rabatt auf Heißgetränke bei allen teilnehmenden Läden, wenn Kundinnen und Kunden einen eigenen Becher mitbringen!“

Sofort muss ich grinsen: „Was möchtest du damit sagen? Um ein Projekt dieser Größenordnung aufzusetzen, braucht es etwas länger als sieben Wochen“, entgegne ich. „Die Übergabe unseres Bechers hat also damit nichts zu tun.“ Aber mein Mann will nicht lockerlassen. Seine Augen leuchten, er hat gerade unübersehbaren Spaß an seinen Verschwörungstheorien.

„Es liegt doch auf der Hand: Der Gedanke des Rabattsystems kam so gut an, dass er Pate stand für diese Kampagne.“ Für einen Moment bin ich unsicher, ob er sich seine Theorien selbst glaubt. „Ich würde sagen, dass das Thema in der Luft liegt, alles andere ist pure Phantasie“,  ergänze ich zögerlich.

Startseite

Better World Cup 2017/07/01_BWC_Instagram_Post_Macht_Die_Welt.jpg

Ein Becher feiert Geburtstag

„Gut, ich kann meine Idee nicht beweisen, aber auch du kannst das Gegenteil nicht belegen. Gefällt dir der Gedanke besser, dass es sich um ein Geburtstagsgeschenk für den Becher handelt? Schließlich ist der Better World Cup genau einen Tag vor dem ersten Jahrestag der Mein Becher für Berlin-Kampagne gestartet.“ Ein Becher, der Geburtstag hat – einen ernsthaften Gedanken will mein Mann heute wohl nicht fassen. Doch es ist ganz gleich, was er sich zusammenträumt: Eines ist real – es werden immer mehr Menschen, die ihren Kaffee unterwegs verantwortungsvoll genießen wollen.

Sohnemann schießt um die Ecke und fragt: „Was macht ihr da?“ Kurz wiege ich den Kopf, als müsste ich überlegen: „Ach, wir feiern Geburtstag!“ Auf die anschließende Frage, wer denn Geburtstag habe, erwidere ich, es sei der bunte Mehrweg-Becher. Als sei dies eine Selbstverständlichkeit, nickt der Kleine: „Dann kann er meinen Muffin haben!“ Klar, denke ich, wenn ein Allrounder Geburtstag feiert, hat er auch was Süßes verdient. Und wenn es so weiter geht, werden meine Männer noch was singen, wahrscheinlich Happy Birthday oder was ihnen noch so einfällt.

Ein Kreislauf der Natur oder: unter Berliner Bäumen 2.0 Zurück zum Blog Die süßen Seiten des Sommers